Burnout, dein Hirn fickt dich, weil du es dazu gezwungen hast!

Hey, sorry dass ich so lange nichts veröffentlicht habe, aber ich habe einfach sehr viel erlebt und auch einfach nur mal die Sonne, die Berge und das Meer genossen.

Tja, und dann war ich auch noch drei Wochen lang ausser Gefecht gesetzt, wegen starken Rückenschmerzen und anschliessend spielt auch noch mein MacBook nicht mehr mit. Irgendetwas mit der Stromversorgung klappt grade nicht. Und dann funktioniert auch meine Internetverbindung immer nur sehr schlecht. Also alles wie im richtigen Leben!

Bevor ich nun allerdings dazu komme die Story über Almuñécar zu schreiben, erlaubt mir bitte, dem Verständnis halber, eine kurze Vorgeschichte. Denn ich hatte hier einige sehr gute, interessante Gespräche mit Menschen, die einen ganz anderen Grund als ich haben, die Sonne Andalusiens zu geniessen. Ich veröffentliche darum jetzt erstmal ein etwas anderes Thema, bevor ich anfange die Story über Andalusien zu schreiben, einfach weil ich festgestellt habe, dass dies ein Thema ist, was recht viele Menschen betrifft!
Das aber leider immer noch sehr oft totgeschwiegen wird!

Ich hoffe, dass diese, nun folgenden Zeilen, einigen ein wenig die Augen öffnen und dem einen oder anderen eventuell sogar etwas mehr Lebensfreude oder sogar Hoffnung geben!

image

Darum schreibe ich auch Tacheles, so wie es war und ist, ohne etwas zu beschönigen!

Naja, wie immer halt! 😉

Während der Revolution in Ägypten habe ich mich, als Operations-Manager eines Touristikunternehmens, ziemlich verausgaben müssen, um den Laden irgendwie am laufen zu halten und habe meine Gesundheit, meinen Körper und meine Seele, nicht grade zimperlich behandelt.

Klar, man muss ja funktionieren, darf vor allem keine Schwäche zeigen und muss mit gutem Beispiel vorausgehen! Kein Wunder also, dass ich dann irgendwann Ende 2012 kollabiert bin und mit Herzproblemen das Land verlassen musste. Dieses Gefühl von Angst, das Gefühl in der Wüste elendig zu verrecken und meine Kinder nie mehr wieder zu sehen, dieses schmerzhafte Gefühl werde ich garantiert nie mehr in meinem Leben vergessen!

In einer Herzklinik in Deutschland wurde mir dann jedenfalls gleich ein Herzkatheter gelegt und und und. Ergebnis: mein Herz ist gesund! Hmm…

Nach meiner Entlassung ging es mir dann zwar schon viel besser, ich hatte keine Schmerzen mehr, ich konnte wieder gescheit atmen, aber… irgendetwas war anders. Lange rede kurzer Sinn, einige Monate später wurden bei mir beginnende Depressionen auf Grund posttraumatischer Belastungsstörungen diagnostiziert. Na super, wer schon mal Erfahrung damit gemacht hat, ob bei sich selbst oder im Bekanntenkreis, weiss wie scheisse sich das anfühlt! Wer nicht, seid froh und dankbar, dass ihr diese Erfahrung nicht machen musstet!

Aber ja, es war nun mal so, denn ich habe, nur um meinen Job gut zu machen, eine Menge Scheisse in der Zeit erlebt und sie einfach weggesteckt und weitergemacht, denn der Laden musste ja irgendwie laufen. Nein, ich werde jetzt sicherlich nicht näher auf diese, teilweise schrecklichen Erlebnisse eingehen, nur so viel, bisher kannte ich so etwas wenn, dann nur aus dem Fernsehen, denn es herrschte ja nun mal ein Zeit lang Anarchie und ich übertreibe sicherlich nicht wenn ich sage, zeitweise sogar bürgerkriegsähnliche Zustände!

Viele meiner Kollegen waren damals allerdings cleverer als ich und hatten bereits frühzeitig das Land verlassen. Aber ich war ja der Harte, ich schaffe das schon, irgendwie geht’s schon weiter, irgendwann geht’s schon wieder aufwärts! Scheiss Managerdenken halt! 😉 Tja, nur verarbeitet hatte ich es nicht, denn da war keine Zeit für! Und so bekloppt wie ich damals noch war, habe ich meinen Job auch anschliessend noch weitergemacht. Genau den Job, der mich krank gemacht hat!

Aber ihr müsst jetzt nicht glauben, dass mein damaliger Chef dies zu würdigen wusste! Dass sich allerdings nach meinem ausscheiden aus dem Unternehmen einige, ne, alle Geschäftspartner, die es gewohnt waren von mir betreut zu werden, von ihm getrennt haben, sagt ja eigentlich schon alles!

Irgendwann 2014 fing dann jedenfalls mein Körper wieder an zu streiken, diesmal bekam ich Schwindelgefühle beim Fliegen, beim Motorrad fahren, auf meinem Weg nach Dänemark mit meinem Wohni und später dann auch einfach nur mal so. Das typische Ohrensausen, was ja viele zuerst beklagen, war für mich eh schon seit ein paar Jahren normal 😉 Und wenn ich nur daran gedacht habe, wieder nach Ägypten zu fliegen, kam gleich dieses Gefühl von damals wieder hoch und mir ist flau im Magen geworden.

Tja, denke mal der eine oder andere von euch kennt das 😉

Ich also wieder zu meinem Hausarzt, der nicht nur ein guter Freund von mir ist und mich seit meiner Jugend kennt, sondern auch Flieger- und Taucherarzt. Er meinte gleich nur, Junge, es wird Zeit, dass du endlich mal die Bremse reinhaust, du bist keine 30 mehr!

Long Story short, jetzt wisst ihr, warum ich meinem Leben, das seit über 30 Jahren nur daraus bestand, dem Erfolg nachzurennen, an den Nagel gehängt habe und mir ein neues, ein entspannteres Leben gönne!

image

Nein, ich bin dem Erfolg nicht nachgerannt, nur um mein Ego zu streicheln!

Ich hatte zwei kleine Kinder und wenn die den Kühlschrank aufmachten, musste da ein Joghurt drin sein! Nein, es musste auch nicht Danone drauf stehen, konnte ruhig von ALDI sein. Aber keiner ausser mir und ihrer Mutter hätte es ihnen reingestellt 😉

Und Vaterpflichten kann man nicht einfach übergehen oder ausblenden! Ja, Vater werden ist nicht schwer. Vater sein dagegen sehr ! Und die Pflicht eines Vaters ist neben der gemeinsamen Erziehung mit der Mutter in meinen Augen nun mal vor allem eines, für die finanzielle Absicherung zu sorgen. Unabhängig davon ob man getrennt lebt oder nicht! Getrennt lebende Väter die das anders sehen habe und werde ich jedenfalls niemals verstehen oder respektieren!

Nein, Geld und Erfolg sind mir heute nicht mehr wichtig! Meine Kinder sind mittlerweile erwachsen, das Studium finanziert und mir ist nur noch wichtig ,dass es mir gut geht, auch wenn ich dafür recht minimalistisch leben muss. Aber es ist ok für mich! Wichtig sind mir nur noch meine Kinder, meine Familie, meine guten Freunde und natürlich meine Gesundheit! Und so Gott will, auch irgendwann die Frau, die wirklich zu mir passt. Denn Abenteuer brauche ich diesbezüglich wirklich keine mehr, mein ganzes Leben war ein Abenteuer! 😉

Der ganze Rest, der mir, wie ja den meisten nach Erfolg strebenden Menschen früher wichtig war, geht mir darum heute, auf deutsch gesagt, am Ar… vorbei 😉

image

Also, welche Möglichkeiten hat man, wenn man unter posttraumatischen Belastungsstörungen, Burnout, Depressionen oder sonstigen Störungen leidet, die einen ja letztendlich immer in eine Lebenskrise stürzen?

Man kann natürlich, wie die meisten, jahrelang Tabletten in sich reinstopfen, von einer Therapie zur anderen rennen, sich selbst bemitleiden, ständig dagegen ankämpfen und in der Öffentlichkeit mit einer Maske rumlaufen. Letztendlich kostet vor allem letzteres natürlich jede Menge Kraft, die man aber eigentlich nicht mehr hat!

Oder man versucht es so wie ich, man sucht sich professionelle Hilfe,man macht einen Break, man zieht rigoros einen Schlussstrich unter sein altes Leben! Man hört endlich auf dagegen anzukämpfen, nur um sein altes Leben wieder zu haben oder an etwas festzuhalten, man schliesst einfach ab und fängt neu an! Klar, das geht natürlich nur mit professioneller Unterstützung sowie der Unterstützung guter Freunde, und vor allem auch nicht von heute auf morgen, aber es geht! Glaubt mir! Man muss es nur wollen und vor allem… man muss es tun! Denn geht nicht, gibt’s nicht! 😉

Und ja, klar, für jeden der solche oder ähnliche gesundheitlichen Störungen hat ist es schwer in unserer heutigen, vom Erfolg geprägten Gesellschaft darüber offen zu reden. Dies habe ich jedenfalls mittlerweile bei sehr vielen Menschen die darunter leiden persönlich festgestellt! Die meisten machen sogar den Fehler und verstecken sich dafür.

Nein, ich nicht!

Ich bin immer, von Anfang an, offen damit umgegangen, denn meine Kraft stecke ich lieber in positive Dingen, anstatt mich zu verstecken und nur daran zu denken was wohl die Leute sagen! Na ja, ihr seht es ja, ich erzähle es sogar hier, auf meinem öffentlichen Blog, denn es gibt keinen Grund eine Schwäche zu verstecken, denn schliesslich sind wir Menschen und keine Maschinen, wir haben eine Seele und wir haben Gefühle! Und wer diese nicht respektiert, der kann mir mittlerweile eh gestohlen bleiben 😉

Und glaubt mir, keiner aus meinem Bekantenkries hätte jemals daran gedacht das ausgerechnet ich einmal davon betroffen sein könnten. Ich am wenigsten! Darum habe ich mich auch sehr intensive mit dieser Materie auseinandergesetzt , ich wollte es verstehen und das habe ich!

Burnout oder Depressionen haben auch absolut gar nichts mit Schwäche zu tun. Davon sind Top Manager, erfolgreiche Business Typen, Lehrer, Staatsanwälte, Ärzte, Politiker genauso betroffen wie Friseure, Verkäuferinnen, Krankenpfleger, LKW Fahrer oder Handwerker. Einfach jeder kann davon betroffen werden, unabhängig von Bildung oder Intelligenz!

Denn diese Depressionsgefühle haben ja letztendlich auch immer etwas mit unseren Hormonen zu tun, wie Dopamin, Serotonin und Noradrenalin. Wenn es uns schlecht geht, wenn wir keine Lust, keine Freude empfinden, liegt es meist daran, dass deren Spiegel im Hirn einfach zu gering ist.

Im Endeffekt fühlt man sich dadurch, Lustlos, Kraftlos, ausgepowert!

Klar, dafür gibt es Medikamente, aber… wenn man nur mit Medikamenten die Symptome bekämpft und die Ursache nicht angeht, hey, dann wird das nie etwas! Man muss also schon auch seinen Arsch hochkriegen und bewegen! JA, auch wenn’s in der Situation schwer fällt!

Die Produktion dieser Hormone hängt übrigens zu einem sehr grossen Teil von der Sonnenenergie ab. Darum leiden in Nordeuropa auch so viele Menschen an der sogenannten Winterdepression. Und genau diese sind es, die ich hier im Süden getroffen habe. In der Sonne geht’s den meisten einfach gut, auch ohne Medikamente!

Ihr seht also, es gibt verschiedene Gründe wodurch Depressionsgefühle auftreten können!

Es ist aber egal warum, tut euch selbst einen Gefallen und sucht euch professionelle Hilfe, wenn diese bei euch aufkommen. Nein, euer Hausarzt ist diesbezüglich kein Profi! Definitiv nicht!!! Dafür gibt’s in jeder Stadt psychische Akutkliniken. Und nein, das sind auch keine „Klappsmühlen“, keine Psychiatrien! Da sitzen einfach Profis die sich mit jeglicher Art von gesundheitlichen Störungen, STÖRUNGEN, auskennen und schnelle, unkomplizierte Hilfe leisten können!

Tut euch einfach selbst den Gefallen und quält euch nicht selbst über Monate oder Jahre damit rum, nur weil ihr Angst habt was wohl die Leute reden! Denn davon geht’s euch garantiert nicht besser!

Klar, einige werden darüber sicherlich schmunzeln. Aber viele davon haben entweder keine Kinder, sind also nur für ihr eigenes Leben verantwortlich, und wieder andere schütten täglich Alkohol in sich rein, nur um sich zu betäuben, da sie ihr eigenes Leben nüchtern kaum noch ertragen können. Oder noch schlimmer, sie betäuben sich mit Drogen wie zB. Tavor oder Koks!

Worüber sollte ich mir, solltet ihr euch also Gedanken machen? Über die Sprüche solcher Menschen doch wohl garantiert nicht! 😉

Ihr Lieben, wer also in einer sogenannten Lebenskrise steckt, schaut nach vorne, lasst das gestern hinter euch, ihr könnt es eh nicht mehr ändern und hört auf euch darüber Gedanken zu machen was wohl die Leute reden! Die reden sowieso, und dies am liebsten über andere, nur um von sich selbst und ihrem eigenen Leben abzulenken. Es ist also wirklich egal! Die Menschen, die wirklich für euch wichtig sind, und denen ihr wichtig seid, sie sind es die zählen. Und nur sie!!! 😉

Das Leben ist schön! Von einfach war nie die Rede! 😉

image

Und wer von euch in seinem Bekanntenkreis Menschen hat, die davon betroffen sind, lasst ihnen Zeit und vor allem lasst solche Sprüche wie, jetzt reiss dich mal zusammen. Glaubt mir, das das tun sie schon, denn sonst wären einige schon nicht mehr am Leben! Genügend prominente Beispiele gibt es ja wohl dafür!

Macht euch bitte erstmal schlau, informiert euch, google ist da sehr hilfreich, wenn ihr euren Freunden in einer solchen Lebenskrise wirklich helfen wollt!

So, das wollte / musste ich noch loswerden, bevor ich weiter schreibe, denn wie ihr seht, mir geht’s wieder richtig gut. Und zwar ohne mich mit Medikamenten, Alkohol oder sonstigen Drogen zu betäuben! 😉

Allerdings werde ich eines sicherlich nie mehr tun, zurück in mein altes, vom Erfolg getriebenes Leben zurückgehen!

Klar, einige sagen jetzt eventuell, der ist ausgebrannt, der is fertig, der is durch! Nene, der WAR kurz ausgebrannt aber jetzt brennt das Feuer wieder. Nur lass ich mich heute garantiert nicht mehr ausbrennen, nur um für andere die Kohlen aus dem Feuer zu holen! Also no worries, der Bub is wieder genauso stark und fit wie vorher. Mental eventuell sogar noch stärker! Also nicht versuchen mir auf die Füsse zu treten, könnte schmerzlich werden 😉

Und wenn ich das geschafft habe, dann schaffen das auch andere, dann schaffst auch du das, man muss es nur wollen und dabei ehrlich zu sich selbst sein! Ich meine, wirklich wollen und wirklich ehrlich sein!

Denn wenn man nicht weiss in welchen Hafen man will, ist kein Wind der richtige!

image

Darum, Leute, lebt euer Leben, ihr habt nur eines! Und nicht das Leben, was die anderen von euch erwarten!

Sodale, das war’s was ich erstmal loswerden wollte und ich hoffe ich kann hiermit einigen Mut machen sich professionelle Hilfe zu holen, anstatt sich zu verstecken! Und allen anderen hoffe ich einwenig die Augen geöffnet zu haben, damit sie, damit wir alle, zukünftig offener mit dieser Thematik umgehen.

Wer’s gut findet und glaubt anderen hiermit ein kleine Lebenshilfe zu geben, darf es gerne verlinken!

Wer’s blöd findet, schön, ich freu mich für jeden der noch keine Erfahrungen mit einer Lebenskrise gemacht hat!

Wer’s kommentieren möchte, die Kommentarfunktion hierzu habe ich freigeschaltet!

Yes u Can!

You will never lose! You either win or learn!

image

Bis dahin,

sonnige Grüße aus Andalusien

Göldi

Und jetzt werde ich dann mal anfangen meine Eindrücke der letzten beiden Monate hier rein zu tippen und ein paar schöne Fotos dazu für euch raussuchen.

 

5 Kommentare zu “Burnout, dein Hirn fickt dich, weil du es dazu gezwungen hast!

  1. Hallo Volkmar , sowas hört man von dir ja äußerst selten aber du hast sowas von recht. Ich kann nur von mir aussagen das ich einen Hirnschlag habe und dann auch sehr down war . aber dann habe ich auch Schluss zu Stress und Hektik gesagt um nur noch für meine Familie und Enkelchen da zu sein. Wie sagt man so schön Ohren steif halten ,

    Gefällt 1 Person

  2. Hey Großer,
    du hast es so treffend beschrieben! Es kann wirklich jeden aus heiterem Himmel treffen, dazu muss man auch nicht in Ägypten gewesen sein. 😉
    Und mein Motto hast du auch genannt:

    Das Leben ist schön! Von einfach hat niemand gesprochen!

    Also, Arsch hoch! 😀

    Ich wünsch dir eine gute Zeit und freu mich auf deine weiteren Berichte,
    so kann ich auch ein wenig dabei sein. 😀

    LG Guddi

    Gefällt 1 Person

  3. Damit sie ihr unschaffbares Leben doch schaffen,
    machen sie Sachen wie lachende Kreise,
    Verhaltenstherapie mit dressierten Affen,
    und manche von ihnen weinen. Ganz leise.

    Von mir 🙂

    Ich habe mich nach meinem Burnout und 4 Jahren Reha auch für ein entschleunigtes, bescheidenes Leben entschieden.
    Allerdings trifft das i.d.R. auf Unverständnis, vor allem in der Berufswelt.
    Z.B. möchte ich trotz guter Ausbildung und Allem, nur noch in Teilzeit arbeiten und das körperlich, im Lager, beim Paketzentrum oder soetwas. Ohne Kundenärger, ohne große operative oder administrative Verantwortung.
    Palette, Ware, Feierabend.
    Aber erklärt das mal einem karrieregeilen Personaler!
    Ich bin Ende 30, groß, sportlicher Typ und sehe nach allgemeiner Ansicht besser aus als die meissten.
    Ich kann mich auch recht gut ausdrücken und bin nicht auf den Kopf gefallen – warum will der nicht „richtig“ arbeiten??
    Und wenn ich denen sage, dass ich mit 1000€ netto gut leben kann, fällt denen komplett das Kinn runter.
    Hat man dann doch einen so gestrickten Job gefunden, wird man gleich mit etwas „besserem“ betraut, sobald der AG merkt, was man so drauf hat.
    Ich habe zuletzt einen eigenen Bereich überantwortet bekommen und bin sofort wieder in den „Leistungsmodus“ gefallen. Zum Glück gab es gleich im ersten Monat Unregelmäßigkeiten mit dem Lohn, so das ich gekündigt habe – die Firma sucht auch noch jmd. für einen Stressjob mit Personalverantwortung und Erfolgsbeteiligung in Vollzeit…das wäre meine nächste Station gewesen.
    Und sicher der nächste Kollaps.
    Es wird noch dauern bis die, schon religiöse, 40+std Woche als Standard aus den alten Köpfen verschwindet.
    Dieses System des endlosen Wachstums, von immer mehr Wohlstand auf Kosten der anderen Hälfte der Welt, der Familien, der Menschlichkeit, der Gesundheit und der Natur, kann nicht funktionieren.
    In 60 Jahren haben wir die Welt, die Millionen Jahre perfekt funktioniert hat, zugrunde gerichtet.
    Künstlich am Leben gehalten durch Subventionen, Soziale Einrichtungen, pseudo-Entwicklungshilfe, Spenden, Korruption, Missbrauch und Versklavung von Menschen in der 3. Welt, Umweltzerstörung und Ausbeutung der Arbeiterschaft.
    Klar laugt einen dieser Moloch aus.
    Ich habe meinen Ausstieg teuer bezahlt, habe viel verloren, kämpfe mich inzwischen seit 2 Jahren aus dem AlgII raus und mir kommt es vor als wäre die Welt verrückter denn je.
    Ich wohne mitten im Ruhrpott, und wenn ich die Massen an Autos die sich im Berufsverkehr durch die Straßen wälzen sehe, fühle ich mich wie ein Indio oder Aborigine am Time Square.
    Wahnsinn.
    Aber ich bin „gesund“ und wenn ich einen Job hab, auch ziemlich glücklich und zufrieden mit meinem bescheidenen, kleinen Leben, meinem alten Kleinwagen, meiner Katze, Freunden und Fahrrad.
    Ich kann nur sagen: Leute, traut euch!
    Traut euch zu sagen, dass ihr nicht mehr könnt.
    Steigt aus dem Hamsterrad aus.
    Ihr habt nur ein Leben.
    Lebt es 🙂

    Gefällt mir

Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s