Tamariu – Tauchen & relaxen an der Costa Brava

Tja, ihr Lieben, ich bin momentan ein wenig gefrustet, denn ich hatte mich auf das Tauchen an der Costa Brava, einem der besten Tauchgebiete am Mittelmeer, gefreut wie ein Kind auf Weihnachten!

Aber leider haben sich meine Nierenschmerzen wieder zurückgemeldet und nach einer kurzen Rücksprache mit meinem Doc habe ich es dann besser sein gelassen! Die Taucher unter euch können sicherlich mitfühlen, wie es meinem Gemütszustand grade geht 😦

Ich habe mich aber trotzdem entschlossen euch zwei Tauchbasen an der Costa Brava vorzustellen, und zwar zwei komplett unterschiedliche. Tauchbasen allerdings, die man einfach kennen sollte, wenn man an der Costa Brava tauchen möchte.

Eine davon ist nach wie vor eine wahre Perle für die Naturverbundenen und Ruhesuchenden unter euch. Für diejenigen, die eine nette, freundliche, entspannte Atmosphäre in einem der top Tauchgebiete bevorzugen: Stollis Tauchbasis in Tamariu 

 

20141018-pan141018_1cut20141018-pan141018_2cut

 

 Tamariu ist eines der noch wirklich alten, kleinen, idyllischen, spanischen Fischerdörfer, das seinen Flair bis heute erhalten hat!

Das gleiche gilt übrigens für den kleinen Campingplatz, direkt im Ort. Er ist wunderschön und ruhig gelegen und hat noch diesen Flair von damals, als Campingplätze noch eine Oase für Ruhesuchende waren. Also bitte erwartet hier keinen Luxus, nach heutigen Standards!

Wohni

Tamariu kenne ich jetzt übrigens seit den 80ern und bis heute hat sich nicht wirklich viel hier verändert! Schwer vorzustellen? Ja, aber es ist so! 😉

Hier mal ein Foto aus den 80ern…

Stolli-0001

… und ein aktuelles!

20101019-IMG_5524

 

Tja, Tamariu… bei mir sind die letzten Tage sehr viele Emotionen hoch gekommen, da mich Tamariu an die „alten Zeiten“, erinnerte. An die vielen Jahre die ich hier, an der Costa Brava, als Tauchlehrer gelebt und gearbeitet habe.

 

Stolli, der einzige meiner damaligen Mitbewerber, den ich immer respektiert und ernst genommen habe, ist übrigens diesen Monat 79 Jahre alt geworden! Und 2016 ist nun das erste Jahr in dem er seine geliebte Gabriela, einen sehr gepflegten und liebevoll restaurierten 90 Jahre alten Kutter, nicht mehr selbst fährt! Denke das sagt schon sehr vieles über den „alten Mann“ und sein Meer!

Stolli

Stolli, eine lebende Legende! 😉

 

Mit Tom und Maria hat er allerdings bereits 2004 zwei wirklich tolle Menschen als Nachfolger gefunden und ich schreibe darum hier jetzt eventuell etwas zu emotional, was daran liegt das Tamariu in all den Jahren seinen Charme genauso wenig verloren hat, wie Stolli’s Tauchbasis ihre, seit nun 45 Jahren, gelebte Philosophie des Tauchens!

  

Alleine schon die Anreise nach Tamariu, durch die enge Strasse, die sich mit lang gezogenen Kurven durch Pinienwälder zieht, ist ein Erlebnis.

IMG_4497

 

Der Ort selbst strahlt schon gleich bei der Ankunft eine dermassene Ruhe aus, dass man gleich merkt, wie entspannt man wird.

 

Keine Hochhäuser, wunderschöne, in gepflegten Gärten eingefriedete kleine Häuser, und nur eine Strasse die sich durch den kleinen Ort zieht.

IMG_4511

 

Also Stress kommt hier definitiv nicht auf! 🙂

 

Am kleinen Sandstrand liegen noch genauso wie früher die Fischerboote, Kinder spielen hier Volleyball und die Eltern geniessen die Sonne und die Ruhe.

 

Während andere in einem der kleinen Restaurants am Strand, in einer entspannten Atmosphäre, die kulinarischen Kostbarkeiten des Mittelmeers genießen.

Ja, das ist Tamariu. So war es, so ist es, und ich denke so wird es auch noch lange bleiben!

Nein, ein billiger Urlaubsort ist es nicht, aber den Anspruch hatte Tamariu auch noch nie! Tamariu ist aber seinen Preis wert, denn es ist einmalig schön, idyllisch und wohl eine der letzten Perlen Spaniens!

Kein Wunder also, dass sich Stolli, Günter Stolberg, wie er richtig heisst, 1971 gleich in diesen Ort verliebt hatte…

Stolli-0003

… und die Entscheidung traf, hier zu bleiben! Vor allem nachdem er hier ein paar Tauchgänge gemacht hatte und das wohl einmalige Hausriff entdeckte.

Stolli-

 

Das Tamariu Hausriff ist, und dies ist unbestritten, als das schönste Hausriff der Costa Brava bekannt und garantiert so nicht nur Familien entspannte aber trotzdem erlebnisreiche Tauchferien. Kinderausbildung wird hier übrigens gross geschrieben!

IMG_0103

20150421-IMG_9224-2

 

Vor allem aber bei Fotografen ist das Hausriff, auf Grund seiner vielfältigen Flora und Fauna, aber auch auf Grund seiner vielen Seepferdchen, sehr beliebt. Denn da hier kaum Strömung vorhanden ist können sie sich ruhig austarieren und so ganz entspannt auf „den Schuss“ ihres Lebens hoffen 😉

Es kommt also nicht von ungefähr, dass man hier seit Jahren die Prominenz der europäischen Unterwasserfotografen, wie Kurt Amsler, Manuela Kirschner, Herbert Frei, Paul Munzinger, Norbert Probst, Reinhard Mink, Werner Fiedler, Günter Schindlmair und und und antrifft!

Mit dem nun fast 90 Jahre alten, liebevoll restaurierten und sehr gepflegten Tauchkutter „Gabriela“ bietet die Tauchbasis bis zu vier Ausfahrten zu 11 verschiedenen Tauchplätze der umliegende Küste, bei einer Anfahrzeit von 5-30 min an. Somit kommen also die Frühaufsteher genauso auf ihre Kosten, wie die Langschläfer.

Genaue Tauchplatz-Beschreibungen findet ihr auf der Homepage von Stollis Tauchbasis

 

Und wer einmal die Tamariu Canyons betaucht hat, weiss warum Tamariu seit ewigen Zeiten so viele Stammgäste hat! Denn sie sind neben dem Tamariu Hausriff, durch ihre exponierte Lage und dem dadurch unglaublichen Bewuchs mit Gorgonien, sowie ihrer Fischvielfalt, sicherlich eines der Highlights an der Costa Brava.

 

Zur Basis selbst ist nicht viel zu sagen, ausser dass sie räumlich etwas eingeschränkt ist, was allerdings dem alten Baustil Tamarius geschuldet ist und der nicht verändert werden darf. Das ist aber auch der einzige, wirklich kleine Nachteil hier!

 

Wieder gut gemacht wird das ganze alleine schon dadurch, das die Basis direkt am Wasser liegt, also auch direkt am Bootsanleger. Bequemer und näher geht’s nicht!

 

Der Service, den Maria und Tom anbieten ist hervorragend und es gibt sicherlich nichts worauf man hier verzichten muss. Während meines Aufenthalts auf der Basis habe ich jedenfalls nur sehr zufriedene, entspannte Taucher kennengelernt!

 

 

Aber Achtung: für neumodische schicki micki Taucher, die heute mal nen Tauchschein machen, morgen Golfen und übermorgen Kiten probieren wollen würde ich allerdings grundsätzlich keine Mittelmeerbasis empfehlen. Wirklich gar keine! Also auch nicht Tamariu! Sie gehen besser nach Thailand oder auf die Malediven, denn dort wird ihnen nach dem Tauchgang auch noch ein weisser Bademantel gereicht.

Denn das Mittelmeer ist grundsätzlich nur etwas für wirkliche Taucher! Also Taucher, die um des Tauchens willen tauchen, Taucher denen das Herz höher schlägt wenn sie Pressluft schnuppern, Taucher, die die faszinierende Unterwasserwelt geniessen möchten, die ein wenig Abenteuer suchen oder einfach nur eine handbreit Wasser über dem Kopf haben wollen, um zu schweben und zu entspannen!

 

Und genau diese Taucher finden in Maria und Tom zwei exzellente Ausbilder!

20160326-IMG_0594

Beide sind IAC / CMAS Course Direktoren, also Ausbilder für Tauchlehrer, was für ihre hohe Fachkompetenz spricht. Sie bieten aber auch Tauchausbildung nach PADI und SSI Standards an, so dass jeder Taucher hier gut aufgehoben ist.

Weiterbildung wird also auch hier gross geschrieben, denn Weiterbildung bringt Sicherheit!

Und dass hier jährlich auch ein Meeresbiologie Seminar angeboten wird, welches genau während meiner Anwesenheit stattfand, ist darum auch nicht verwunderlich. Denn alleine das Hausriff reicht für Wochen um die verschiedensten Lebewesen zu erforschen und ihre Verhaltensweise zu studieren.

IMG_0081

Und bei so einer netten Meeresbiologin ist es ja wohl auch kein Wunder, dass die Seminare bereits frühzeitig ausgebucht sind! 😉

image

 

So ihr Lieben, ich habe, obwohl ich leider während meines Aufenthalts nicht selbst ins Wasser konnte, versucht, auch aus meinen Erinnerungen heraus, euch Tamariu und Stollis Tauchbasis so gut, so ehrlich und so ausführlich wie ich es konnte vorzustellen.

By the way, vielen Dank noch an Maria, die mir ein paar ihrer Fotos für diesen Bericht zur Verfügung gestellt hat! Naja, ein paar? Zumindest alle Unterwasseraufnahmen und ein paar schöne alte und neue Fotos! 😉

 

Eines möchte ich aber gerne noch loswerden, aus Respekt!

Ich habe hier an der Costa Brava über 10 Jahre lang gelebt, gearbeitet und eine eigene Tauchbasis betrieben. Und das war keine kleine 😉 Ich kenne mich hier also wirklich über und unter Wasser sehr gut aus und kenne somit auch sämtliche Tauchbasen hier.

Die Leser der Zeitschrift „tauchen“ haben Stollis und meine Basis, das Pro-Dive Center Cala Joncols, welches ich 2002 aus privaten Gründen abgegeben habe,  jedenfalls mehrmals zu den besten Tauchbasen am Mittelmeer gewählt! 

Es war mir darum auch ein persönliches Anliegen über Stollis Tauchbasis in Tamariu zu berichten, weil es schon immer eine einmalige Tauchbasis war und wie ich nun wieder mal persönlich feststellen konnte, auch immer noch ist. Eine Tauchbasis die das Tauchen um des Tauchens willen wirklich lebt und wie man sie, vor allem in der heutigen Zeit, nur noch sehr selten findet!  Es ist darum für mich auch nicht verwunderlich, dass viele unserer damaligen Stammgäste mittlerweile Stammgäste von Stollis Tauchbasis geworden sind!

Heute kann ich das ja öffentlich sagen, denn früher hätte es mich sicherlich zu viel Geld gekostet! 😉 Stollis Tauchbasis war auf Grund der traumhaften Lage, seiner Philosophie des Tauchens und seiner außergewöhnlichen Persönlichkeit für mich die einzige Konkurrenz an der Costa Brava, die ich wirklich „gefürchtet“ habe! 😉 

Stolli, im Nachhinein noch meinen aufrichtigen Respekt für dein Lebenswerk! 

Maria und Tom, euch beide habe ich als sehr liebenswerte Menschen und sehr gewissenhafte Ausbilder kennengelernt. Euch beiden wünsche ich von ganzem Herzen den Erfolg den ihr verdient habt! Und bleibt eurer Philosophie treu, denn die passt heutzutage mehr denn je!

 

Tauchen Pur!  Tauchen & relaxen!

Die Traumbucht abseits vom Massentourismus!

Das wären Keywords mit denen man Stollis Tauchbasis in Tamariu auf den Punkt genau beschreiben könnte!

Denjenigen unter euch, die durch diese, meine persönliche Beschreibung angesprochen werden, kann ich versprechen, dass sie nicht enttäuscht sein werden! Eher das Gegenteil!

Weitere, präzisere Informationen sowie die Kontaktdaten findet ihr selbstverständlich auf der Homepage von Stollis Tauchbasis

In diesem Sinne, allzeit gut Luft und geniesst Tamariu!

L1020018

Göldi

Btw, durch draufklicken werden die Fotos grösser. Links sind fett geschrieben.

Ihr lieben, der Lohn eines Bloggers sind die „Klicks“ 😉 Je grösser also die Reichweite eines Blogs ist, umso besser kommt man als Blogger durchs Leben, denn man hat ja nun mal auch so seine Kosten, vor allem beim Schreiben von Reiseberichten. Wenn euch also gefällt was ich hier veröffentliche wäre es lieb und ihr würdet mir etwas Gutes tun, wenn ihr meinen Blog im Internet verlinkt, um mehr Reichweite und somit zusätzliche „Klicks“ zu bekommen 😉  Nein, reich kann man davon garantiert nicht werden! Aber wenn in Zukunft nur schon das Spritgeld und die Internetkosten dadurch reinkommen würden, wäre ich schon sehr glücklich! Mal abgesehen davon, dass sich garantiert auch andere Leser daran erfreuen würden!

Wenn ihr gerne informiert werden möchtet sobald ich wieder einen neuen Artikel online stelle, tragt einfach eure Email Adresse oben auf der Startseite ein, ihr bekommt dann eine Nachricht. Keine Angst, mehr passiert nicht. Garantiert! Versprochen!
Wenn ihr allerdings immer up to date sein möchtet, was ich grade so mache, wo ich mich grade rumtreibe und auch mal ein paar lockere Sprüche vertragt,  fügt mich einfach eurer Freundesliste zu: https://web.facebook.com/AbenteuerEuropa

3 Kommentare zu “Tamariu – Tauchen & relaxen an der Costa Brava

  1. Wunderbar geschrieben!!! An alle unter euch, die genau eine solche Tauchbasis suchen und Mit kleinen Kindern gesegnet sind, scheut euch nicht die Kids mitzunehmen!!! Mein Bruder und ich haben den Großteil unserer Kindheit an der Costa Brava verbracht und es war ein Abendteuer fuer das wir unendlich dankbar sind und an das wir nur zu gerne und oft zurueckdenken!!! Auch im Jugendalter haben wir gebettelt nochmal dort hin fahren zu duerfen denn auch dann kann man an Klippen klettern, tauchen und schnorcheln gehen oder einfach am Strand in der Sonne relaxen und ein Buch lesen!!!
    Wer Natur, atemberaubende Landschaften und Abenteuer liebt sollte definitiv hier hin kommen!

    Gefällt 1 Person

  2. Hi Göldi,

    das ist ein wunderschöner Bericht und lässt die Träume von Tauchern wieder erwachen.
    Es mutet fast wie ein Märchen an, das es solch eine Stelle, mit einer so tollen Tauchbasis, in Spanien noch gibt.
    Bestimmt werde ich dort, auf meinem nächsten Tripp in den Süden, mal vorbeischauen.

    Beste Grüße

    Carla

    Gefällt 1 Person

  3. Ein sehr schöner und warmherziger Bericht,der sogar mich alten egozentrischen Kämpen und notorischen Facebookverweigerer zu einem Kommentar bewegt.
    Ich war 1971 im zarten Alter von 15 Jahren der 3.oder4.Tauchschüler ( so genau weiss ich das nimmer) eines gewissen Stolli der mit mir exclusiv einen Basiskurs,incl.10m Notaufstieg absolvierte.Die damalige Ausrüstung bestand aus kurzen Jeans,einer Neoprenjacke,Flasche , Automat und ABC.Nicht zu vergessen das Mordsmesser am Unterschenkel ( pure Angabe natürlich), das Gummiboot von Metzler hatte einen 40PS Aussenborder und war fast flugfähig.Seitdem hatte ich das Tauchen und die Seefahrt ( Stollis wahre Liebe) nie mehr verlernt bzw. aufgegeben,und das weltweit.Eine Art unheibare Krankheit also,Danke an Stolli später noch Jeanny die beide die Freude hatten, sich in den Siebzigern jährlich mit der wilden Bande aus Heidelberg/Saarbrücken rumzuärgern.Keine Disziplin mehr auf der gemütlichen Gabriela……;-)
    Ich möchte hiermit dem schönsten Örtchen der Costa Brava meine Referenz erweisen,samt den Menschen die ich dort kennenlernen durfte.
    Ich werde im Oktober 2016 wieder dort sein,auch wenn meine Tauchkarriere dank eines Schlaganfalls 2014 ein jähes Ende nahm.Also guck ich nur zu und halt ein Schwätzchen mit Maria,Tom und Tina oder Stolli.
    Gibt es da nicht den alten Spontispruch“ Wer Tamariu nicht kennt hat das Leben verpennt“ ?
    In diesem Sinne.

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s