Dänemark – Hohe Dünen und endlose Strände

Hohe Dünen und endlose Strände – Freiheit, Spass und Abenteuer

Lökken

Ein ständig rauschendes Meer, unendliche Weite, Ruhe und einmalig hohe Sanddünen, die die Küste säumen. Das ist die Westküste Jütlands, an der sich nur wenig Orte befinden und wo Massentourismus noch ein Fremdwort ist.

Ja, fast die gesamte, 7.400 Kilometer lange Küste ist von einer spektakulären Dünenkette und naturbelassenem, breitem Sandstrand gesäumt – der perfekte Spielplatz also für Gleitschirmflieger und Ruhe suchende Wohnmobilreisende.

So wie es mich, als leidenschaftlicher Gleitschirmflieger und Wohnmobilreisender, im Winter in den Süden, an die Küste Andalusiens zieht, so reizt mich in den Sommermonate die Küste Dänemarks.

IMG_6751

Ob’s daran liegt das ich durch meinen ehemaligen Job mittlerweile vom Massentourismus die Nase voll habe, oder einfach nur daran das ich die Ruhe in der Natur in Verbindung mit Sonne und Strand so sehr liebe, ich weiss es nicht. Was ich aber weiss ist, dass ich mich bei Temperaturen zwischen 20 und  30 Grad sehr wohl fühle 🙂 Und in Dänemark ist’s im Sommer halt nicht zu heiss!

Durch anklicken werden die Fotos übrigens grösser 😉

Fakt ist jedenfalls, wer Hotelburgen mit Animation und all Inklusive sucht, der ist hier in Dänemark definitiv falsch und braucht gar nicht weiter lesen.

Auch die Sonnenanbeter sollten sich das Wetter vorher sehr genau ansehen, denn es kann auch in den Sommermonaten schon mal etwas kühler werden 😉

Letztes Jahr war mein mittlerweile vierter Aufenthalt in Folge an der dänischen Küste und ich versuche mal euch ein Bild davon zu machen, warum ich diesen Sommer garantiert wieder ein paar Wochen hier verbringen werde.

Klar, in erster Linie natürlich um mit meinem Gleitschirm einwenig die Küste entlang zu fliegen, einwenig mit ihm zu spielen, und einfach nur etwas Freude am Meer zu haben.

Allerdings auch da ich das entspannte reisen mit Wohnmobil dort lieben gelernt habe, frei am Strand zu stehen, zu entspannen, zu schwimmen und die herrlichen Sonnen Auf- und Untergänge zu geniessen.

>>Stellplatzinfo Lökken<<

Aber Vorsicht, nicht zu nahe an die Dünen fahren sondern möglichst weit vorne bleiben, sonst wird’s teuer 🙂 Denn der Sand wird sehr weich, Richtung Düne, und so ein Wohnmobil wiegt natürlich einiges mehr als ein normaler PKW!

Falls es doch passiert hilft meist nur Falck Tel. 0045 70 10 20 30

Aber kommen wir zum Gleitschirmfliegen

Für Gleitschirmflieger, ob erfahren oder unerfahren ist Dänemark einer der Top Spots in Europa. Denn Dänemark ist einfach anders 😉

Anfänger und noch Unerfahrene können hier den ganzen Tag über mit ihrem Schirm spielen und ihn so besser kennenlernen.

Man kann sich hier sicherlich wie kaum wo anders weiterentwickeln und erste Erfahrungen mit Startkwindstarts und dem fliegen bei starkem Wind sammeln.

Die Erfahreneren lernen hier bequem neue Techniken, wie das hochkiten, oder das Low Flying, quasi in nur ein-zwei Meter Höhe am Dünenhang entlang, im Luvstau, zu fliegen. Aber auch zum Tandem fliegen ist Lökken immer wieder reizvoll!

 

Sobald der Wind es zulässt ist es immer mein Ziel zum Leuchtturm zu fliegen und dort an den hohen Dünen einwenig die fantastische Aussicht zu geniessen und in der Dünenlandschaft einwenig mit dem Wind zu spielen. Wer einmal in dieser fanatischen Dünenlandschaft am Leichtturm geflogen ist, wird mich verstehen. 😉

 

Aber auch die traumhaften Abendflüge im Sonnenuntergang bis tief in die Nacht lassen garantiert jedes Pilotenherz höher schlagen.

 

Und wenn dann auch noch die coolen Jungs aus dem Berner Oberland hier sind…

img_8786

… ja, dann  gibt’s sogar noch eine Lightshow vom allerfeinsten 😉

 

Campingplätze

Obwohl der typische Dänemark Tourist sich meist eines der idyllisch gelegenen,  >>Ferienhäuser<< mietet …

IMG_6884

…gibt es aber auch einige Campingplätze in Nordjütland.

Den Gleitschirmfliegern unter euch möchte ich hier einen Campingplatz ganz besonders ans Herz legen, und zwar >>Lökken Strand Camping<<.

IMG_8819

Maew und Lars sind nicht nur sehr entspannte Platzbesitzer sondern haben für alles ein offenes Ohr und sind immer sehr hilfsbereit!

>Stellplatzinfo<< 

Als erstes fällt einem gleich auf das man hier nicht auf einem parzellierten Platz steht, sondern frei auf einer Wiese, direkt an der Düne mit eigenem Zugang zum Meer. Also quasi wie beim freien stehen in der Natur, halt nur auf einem eingefriedeten Gelände mit Wasseranschluss.

Dies ist auch der Grund das sich hier jedes Jahr zwischen Mai und September die gleichen treffen, man stellt sich zu kleinen Wagenburgen zusammen, kocht und isst gemeinsam und ja, natürlich trinkt man auch mal ein Bierchen, eine Flasche Wein oder einen guten Rum zusammen 😉

Das schönste allerdings ist es, hier gemeinsam zu fliegen. Man kann direkt auf der Düne neben seinem Wohnmobil starten und landen, also zumindest diejenigen die es können und bei stärkerem Wind geht man einfach nur die paar Meter zum Strand runter, um von dort zu starten.

Auch dies ist ein grosser Vorteil von  Lökken Strand Camping, die Dünen sind hier nicht sonderlich hoch, was uns das starten recht einfach macht.

Ja, ihr habt richtig gelesen, am Strand starten 😉

Für uns Mittelgebirgler, Flachländer und die Alpenflieger eine ganz neue Erfahrung. Für die Küstenflieger allerdings das normalste der Welt!

Aber bitte nicht mit Gewalt probieren, denn hierzu sollte man seinen Schirm schon recht gut im Griff haben! Also lieber erstmal ein paar Stunden am Boden mit dem Schirm spielen und üben, bevor man es gleich versucht und sich dann eventuell verletzt oder den Spass daran verliert. Ich erwähne es extra, da ich jedes Jahr hier Piloten erlebe die es mit Kraft versuchen und deren Urlaub dann meist recht schnell vorbei ist!

Belohnt werdet ihr anschliessend mit genialen Flügen bei Windgeschwindigkeiten, die euch vorher das Fürchten gelehrt haben.

Welcher Schirm ist perfekt für die Küste?

Zum Spielen an der Küste habe ich mir einen zwar alten, aber noch sehr gut erhaltenen SIGMA 4 aus dem Jahr 2000 besorgt, da mir mein neuer Sigma 10 dazu dann doch etwas zu schade ist. Den Sigma 4 deshalb, da er ende der 90er auf Grund seiner Wendigkeit und Dynamik mein Lieblingsschirm war, ich ihn recht gut kenne und natürlich weil ich ihn „preiswert“ bekommen konnte.

Aber eigentlich ist es völlig egal was man hier für einen Schirm nimmt, der Wind trägt eh und wenn man es nicht grade professionell betreiben möchte reicht selbst so ein alter Schirm um mega Spass und lange Flüge an der Küste zu haben.

 

Auf die typischen Diskussionen der Fortgeschrittenen, ob nicht doch besser nen Hochleister oder ein Miniwing will ich hier gar nicht erst eingehen. Auch nicht darauf ob man besser ein oder zwei Schirmgössen kleiner fliegen sollte, bzw ob man vielleicht sogar mehrere Schirmgrössen dabei haben sollte. Das soll jeder für sich selbst entscheiden.

Ich fliege einfach einen Schirm an der obersten Gewichtsgrenze, komme damit klar und bin damit auch fast immer in der Luft. Aber ja, bei Windgeschwindigkeiten um/über 30 Km/h wünschte ich mir auch schon mal nen kleineren Schirm, aber ganz ehrlich, darunter würde ich mich bei dem Wind dann auch nicht unbedingt wohl fühlen. 😉

 

By the Way, wie ihr auf einigen Fotos sehen könnt hatte ich letztes Jahr einen Leichtschirm dabei, den >>Pi2 von Advance<< und falls jemand einen Leichtschirm sein eigen nennt, ich kann nur empfehlen ihn mitzunehmen. Nein, natürlich nicht um damit am Strand zu spielen, sondern nur zum fliegen bei viel Wind!

Denn durch das leichte Tuch in Verbindung mit den kurzen Leinen sind diese Schirme sehr einfach zu handeln, selbst bei recht starkem Wind! Vor allem aber ist der Pi2 sehr wendig wenn man ihn im oberen Gewichtsbereich fliegt und macht hier mega Spass. Unter dem Pi2 hatte ich ein regelrechtes Miniwing feeling 🙂 Allerdings, und das ist das schöne, fliegt man mit ihm auch noch in relativ schwachen Bedingungen recht entspannt, was man von Miniwings nicht grade sagen kann.

Und das ein leichtes Wendegurtzeug, wie das >>Easiness 2<< natürlich perfekt zum spielen und fliegen am Strand ist, könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Denn auf Grund des geringen Gewichts und der speziellen Konstruktion spürt man es erst gar nicht und hat so jede Menge Freiheit um endlosen Spass zu haben.

Ein Leichtgurtzeug, egal ob Wendegurtzeug oder Hike&Fly, also eines ohne Sitzbrett, aber mit Protektor kann ich nur jedem empfehlen, da grade beim erlernen vom „hoch kiten“, also dem starten vom Strand aus, ein normales Gutzeug am Anfang sehr hinderlich sein kann. Einfach mal im Gebrauchtmarkt umschauen, da findet sich sicherlich was günstiges 😉

 

Wind und Wetter

Hier mal ein Link zu der von mir meistgenutzten dänischen Wetterseite!

>>Wetterlink <<

Wichtig ist, das ihr Vind und Vindretning anklickt und euch den passenden Kartenausschnitt für euren aktuellen Aufenthaltsort sucht!

Wind Denmark

Die Windgeschwindigkeiten werden in Dänemark in m/sec berechnet, auf speziellen Wetterseiten aber in Knoten angegeben und wir rechnen ja eigentlich in km/h. Darum hier mal noch eine Umrechnungstabelle.

Die besten Bedingungen hat man nach meiner Erfahrung bei 4-7 m/s

Windtabelle

Also, >>Lökken Strand Camping<<  ist mein Tip für alle die zum Gleitschirmfliegen nach Dänemark möchten, egal ob erfahren oder unerfahren.

Denn hier habt ihr optimale Vorraussetzungen das Küstenfliegen zu praktizieren und hier lernt ihr eventuell auch ein paar alte Hasen der Küstenfliegerei kennen, wie zB. Roland, Ivo oder Frank, der übrigens ein nettes Büchlein, Soaren – Fliegen im Hangaufwind, geschrieben hat.

Bestellen könnt ihr das Taschenbuch über >> Amazone <<

Frank ist übrigens mehrfacher Kung Fu Weltmeister, also besser nicht kritisieren 🙂

Und eines der schönsten Lökken-Videos die ich kenne möchte ich euch an dieser Stelle natürlich auch nicht vorenthalten:

Alternativen

Für die verwöhnten Camper, die mehr auf Luxus stehen, denen moderne Sanitäre Anlagen und ein Pool wichtig sind und denen das Gleitschirmfliegen nicht sooo wichtig ist, empfehle ich allerdings den Camping Klittgaard, etwas nördlich von Lökken.

Für die Sparfüchse unter euch, oder diejenigen die einfach nur einen preisgünstigen Stellplatz mit Versorgungsmöglichkeit suchen empfehle ich Vest Kyst Camping.

Naja, und die typischen Küstenflieger, wie zB Roland oder Ivo, die fahren eh immer kreuz und quer dem Wind hinterher und von denen könnt ihr natürlich auch immer wieder ein paar Tips, auch Geheimtips bekommen. Zumindest veröffentliche ich jetzt hier keine, denn das musste ich versprechen 😉

Roland hat übrigens eine eigene Facebookpage und bietet darüber auch betreute Touren an: >> Fly North Paragliding  <<

Ivo hat einen eigenen >>Vimeo Kanal<< , wo ihr schon mal ein paar weitere Eindrücke bekommen könnt. Mein persönliches Lieblingsvideo ist dieses, vom Vederso Klit. 😉

>>Stellplatzinfo<<

Das man bei Ostwind nach Dokkedal fährt, ist den meisten ja eh bekannt. Hier steht man nicht nur sehr ruhig sondern kann auch wunderbar mit dem Schirm einwenig spielen. Vor allem aber kann man, wenn man sich auskennt, frische Miesmuscheln ernten und sie gleich im Salzwasser der Ostsee kochen. Mit nur etwas Gemüse sehr lecker! 😉

>>Stellplatzinfo Dokkedal<<

Bei mehr Wind aus Süden kann man zB. nach Bovberg, bei starkem Wind eher nach Hvide Sande, Vederso Klit oder Husby Klit fahren, das sind so die üblichen Ausweichmöglichkeiten. Für detailliertere Infos haltet ihr euch am besten an die erfahrenen Nordmänner oder Wiederholungstäter, von denen ihr in Lökken eigentlich immer welche trefft. Die typischen Dänemark-Liebhaber sind eh meist recht entspannte Typen, die euch auch gerne mal an die Hand nehmen und den einen oder anderen Tip geben.

Generell empfehle ich allerdings allein reisenden Anfängern sich einer der vielen Flugschulen anzuschliessen die jedes Jahr die dänische Küste im Programm haben, um durch eine professionelle Betreuung eine optimale Einweisung ins Küstenfliegen zu bekommen. Bitte glaubt mir, denn es sieht einfacher aus als es ist! Wenn man aber die vielen kleinen Kniffs nicht kennt, plagt man sich nur unnötig und kommt hier kaum in die Luft!

Ganz wichtig ist selbstverständlich auch hier die App >> Paragliding Map << aber die haben ja sicherlich eh alle auf ihrem Handy 😉

 

Tja, und ansonsten…  es ist einfach schön hier 🙂

Ob man abends gemeinsam an der Düne sitzt….

zusammen kocht oder klönt….

fremde Nordmänner mit ihren Oldtimern bestaunt….

mit guten Freunden den Abend geniesst….

sich einwenig die Gegend anschaut….

oder einfach nur in Ruhe die Natur oder einen Strandspaziergang beim Sonnenuntergang geniesst!

 

Dänemark – das ist Freiheit, Spass und Abenteuer

Ich hoffe ich konnte euch hiermit Dänemark einwenig schmackhaft machen, einen kleinen Überblick verschaffen und die notwendigen Infos geben.

Cu there

Göldi

IMG_7758

Ihr Lieben, der Lohn eines Bloggers sind die „Klicks“ 😉

Teilt den Bericht in euren sozialen Netzwerken und stellt damit die Informationen auch anderen zur Verfügung, denn nur so macht bloggen einen Sinn!

7 Kommentare zu “Dänemark – Hohe Dünen und endlose Strände

  1. nett, nett…DK ist nun einfach schön…für Camper wohl Paradies…wir lieben die netten Ferienhäuser. Nur beim Tierschutz ist DK irgendwie krude…das ist nicht unser Niveau.
    Blog lesen am Stream ist etwas unhandlich, mehrere kleine Titel würde ich bevorzugen…
    Gruss v.d. Eider…etwas tiefer… 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Twin Paragliding / Gleitschirm-Passagierflüge | Göldi On Tour

  3. Es liest sich wie immer so toll… man fühlt sich bei deinen Berichten und Bildern so, als würde man mit vor Ort sein. Man bekommt Lust auf noch nie gemachte Abenteuer. Immer wieder schön zu lesen und anzusehen. Danke

    Gefällt 1 Person

  4. Über deine Berichte freue ich mich immer sehr. Seit Jahren besteht mein Wunsch, einmal mitzufliegen. Das wird sich bestimmt erfüllen, sei es an der Mosel, in Spanien oder Portugal. Wir leben im Wohnmobil und sind immer mal wieder in deiner Nähe gewesen. Leider hat es bisher nicht gepasst. Aber irgendwann!!! Liebe Grüße Moni

    Gefällt 1 Person

Über einen Kommentar würde ich mich freuen! ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s